Austauschprogramme
Schreibe einen Kommentar

Das Tagebuch von Alex aus der Party Seriveküche: Mein Austausch in Shanghai (Tag 7)

Hallo liebes Tageslogbuch,

nun ist die erste Woche vorüber. Nach ersten sehr anstrengenden Tagen mit einer Reizüberflutung noch nicht erfahrenen Ausmaßes, fühle ich mich nun ein wenig angekommen in Shanghai.

Nicht nur die Mega City erschlug mich förmlich, sondern auch ein Kulturschock besonderer Art. Alles natürlich im positiven Sinne, jedoch sehr anstrengend.

Nachdem ich nun schon eine Woche im Käfer Restaurant verbringen durfte, alle Mitarbeiter kennen lernte und mit ihnen zusammen arbeiten konnte, fühle ich mich außerordentlich herzlichst aufgenommen.

Die Chinesische Kultur ist von einem unglaublich hohem Maße von Respekt, Wertschätzung und anerkennen von Hierarchien  geprägt. Es bereitet unglaublich viel Freude, hier mehr über Käfer zu erzählen. Heute kamen alle zusammen, um sich meine kleine Präsentation über Feinkost Käfer, insbesondere über den Party Service, anzusehen. Beth (Service Leitung) unterstützte mich und übersetzte. Als ich ankündigte, dass es am Schluss ein kleines Quiz mit Schokoladen Weihnachts-Männern als Preis geben wird, machten sich alle ganz eifrig Notizen 😉. Für mich ganz besonderen Parties, wie  Peri Abend Alm 2013, die Geburtstagsparty mit dem Saint Tropez Motto 2011 oder Tiffany in Prag 2012, waren der krönende Abschluss der Präsentation.

Nach meiner ersten Woche, lasse ich nun die Atmosphäre des Käfers Restaurants auf mich wirken: Nicht nur die klar zu beurteilenden Features, wie Speisen und Service Qualität sind wichtig – auch nicht fassbare, wie Atmosphäre und Ausstrahlung fließen mit rein. Mit den Bildern, versuche ich das zu transportieren. Die jetzige Dekoration zur  Winter- und Weihnachtszeit (trotz 20°c tagsüber) finde ich sehr gelungen: Alles wirkt sehr einladend, gemütliche und es strahlt viel Ruhe aus. Abends wenn es kälter wird, wird den Gästen auch Glühwein angeboten. Jedenfalls ist mein erster Eindruck ein erfreulich guter: Speisen und Service gefallen mir sehr und das Ambiente des Restaurants strahlt die typische Käfer-Stimmung aus.

Abends wurde mir ein Nepal Restaurant empfohlen – ein sehr angesagter Laden, in einer von Europäern sehr bevorzugten Gegend Shanghais. Es waren folglich auch kaum Einheimische zu sehen. Auch das Essen war auf die Europäer abgestimmt, aber sehr geschickt und ohne seine Identität zu verlieren. Perfektes Essen auf den Mainstream abgestimmt.

Ich freue mich jedenfalls auf die nächsten zwei Wochen sehr und auf weitere Berichte.

Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Stimme abgegeben.)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.