Ausbildung
Schreibe einen Kommentar

Feuer gefangen…

…haben unsere drei Koch-Azubis beim diesjährigen Jugendcamp für Köche, denn Grillen am offenen „Feuerring“ mit Profikoch Fabian Beck war für alle ein absolut spektakuläres Erlebnis. Und unser Power-Trio rund um Azubi Sanel Ferhatovic hat noch jede Menge andere spannende Eindrücke im Gepäck:

„Schon bei der Eröffnung des Kochcamps ging es „heiß zur Sache“ ;), denn Profikoch Fabian Beck hatte verschiedene Grills vorbereitet, welche wir dann unter seiner Anleitung gemeinsam ausprobieren durften. Dabei haben wir viele besondere Grillgerichte kennengelernt, z.B. Wildentenbrust mit karamellisiertem Pfirsich, Ziegenkäsetaler und Walnüsse oder auch geräucherter Schweinebauch.

Kochcamp4Kochcamp

Auch die folgenden Tage boten jede Menge Inspiration für neue Ideen und Kreationen und Zeit zum Austausch mit hochkarätigen Profis:
Der chinesische „Sushi-Zauberer“ Xiao Wang, der als einer der kreativsten und besten Teppanyakikünstler der Welt gilt, entführte uns in Neptuns Reich.
Da ich unheimlich gerne Sushi esse, fand ich diesen Workshop besonders spannend. Von so einem großen Meister wie Xiao Wang zu lernen war für mich eine echte Ehre. Er hat uns gezeigt, wie man das richtige Sushi macht und jetzt kann ich nachvollziehen, warum die Ausbildung zum Sushi-Meister so lange dauert.

Kochcamp2

David Mahn, Chefpatissier im Zwei-Sterne-Restaurant „Ammolite“ in Rust, gab Einblicke in die Welt der süßen Kreationen.
Roland Kestel, Präsidiumsmitglied beim Verband der Köche Deutschlands, konnte uns die Angst vor Gourmet-Klassikern wie Galantinen, Pasteten und Terrinen nehmen. Denn die filigrane Schwierigkeit wird oft unterschätzt. Neben den verschiedenen Garpunkten und der Optik, muss man unglaublich präzise arbeiten – das alles unter einem Hut zu bringen ist eine echte Herausforderung, die wir zusammen aber klasse gemeistert haben.

Kochcamp5

Ralf B. Meneghini, Dozent an der DHBW für Food Management und Kulinaristik, nahm uns zum Abschluss mit in die Welt der Pasta und erklärte, wie lecker und schnell selbstgemachte Pasta sein kann.

Kurz: Es war ein großartiges und kurzweiliges Lernerlebnis, von dem wir mit vielen neuen Ideen zurückkommen. Und jetzt brennen wir natürlich darauf, diese in die Tat umzusetzen.“

Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Stimme abgegeben.)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.