Ausbildung
Schreibe einen Kommentar

Paris, mon amour

Unsere Auszubildenden aus dem 2. und 3. Lehrjahr durften zusammen mit dem Ausbildungs-Team auf kulinarische Erkundungstour nach Paris. Für unseren Blog geben sie uns einen kleinen Einblick in ihr privates Reisetagebuch:

Tag 1: Bonjour Paris
Bereits um 05:45 haben wir uns am Münchner Hauptbahnhof verabredet um dann zusammen den TGV nach Paris zu nehmen. Nach nur 6 Stunden heißt es dann: „Bonjour Paris!“
Nach einer kurzen Erfrischungspause im Hotel starten wir unsere Erkundungstour mit einer Sightseeing-Rundfahrt in einem Hop-on-hop-off-Bus.

IMG_20160601_200745

Vom offenen Deck des Busses hat man wirklich einen tollen Ausblick auf die Hotspots der Stadt der Liebe: l’Arc de Triomphe, Champs Élysée, Palais de Justice und vieles, vieles mehr. Da macht einem auch das etwas frische Wetter nichts aus:). Beeindruckend sind aber nicht nur die Sehenswürdigkeiten, sondern auch das Chaos und der scheinbar dauerhafte Stau auf den Straßen von Paris.
Am Ende unserer Rundfahrt wartet dann DAS Wahrzeichen von Paris – der Eiffelturm. Natürlich lassen auch wir uns nicht entgehen, die ersten Stockwerke zu erklimmen und mit einer Wahnsinnsaussicht belohnt zu werden.

Tag 2: Der frühe Vogel fängt den Wurm
Weil wir ja schon geübt sind im frühen Aufstehen, heißt es heute noch früher „Guten Moooorgen“ als am Tag davor, denn nach einer kurzen Nacht klingelt der Wecker am zweiten Tag schon um 3:00 Uhr. Eine halbe Stunde später sitzen wir im Bus, der uns zu den Großmarkthallen von Rungis bringt.

IMG-20160613-WA0001

Auf dem Gelände angekommen werden wir von Philippe, unserem Guide, empfangen. Bevor wir aber mit der Führung starten können, dürfen wir in die heiß geliebten weißen Hygieneanzüge schlüpfen ;).
Unsere erste Station ist die Fischhalle. Unglaublich, wie viele verschiedene Arten es gibt. Auch ein paar Kuriositäten, wie z.B. ein Hai, können wir entdecken.
Den nächsten Stopp erreichen wir nach kurzer Busfahrt: die Käsehalle. Mmmhh, am liebsten würden wir uns wie kleine Mäuschen durch alle Sorten durchprobieren.
Anschließend führt uns Philippe in die Fleischhalle. Hier sehen wir Hirn, Fuß, Kopf, Zunge und jegliche andere Innereien. Nichts für schwache Mägen, aber auf jeden Fall spannend.
Schnell weiter in die Obsthalle. Dort erwartet uns eine wahre Farbenpracht und bei so vielen knackigen Leckereien wie Kiwis, Melonen und Ananas, stellt sich sofort ein bisschen „tropical feeling“ bei uns ein. Und als uns Philippe von den saftigen Flugmangos schwärmt, würden wir am liebsten sofort in eine reinbeißen :). In der letzten Halle versteckt sich ein buntes Blumenmeer – wie das duftet. Wir fühlen uns wie die Einhörner auf einer frischen Blumenwiese.

IMG-20160613-WA0003
Total „geflasht“ von den ganzen Eindrücken, brauchen wir erst einmal einen Kaffee. Daher dürfen wir in einem typisch französichen Café vor Ort einen leckeren Brunch genießen.
Gestärkt und nach einer wohltuenden Dusche im Hotel, starten wir unsere Tour zum Place de la Madeleine. Hier warten weitere Highlights auf uns: ein Besuch von La Durée, Maison du Miel und Maille – wie lecker Senf doch sein kann. Unser Favorit: Chardonnay-Senf, hiiiiiimmlisch 🙂

Tag 3: Keep on walking
Nach einem gemeinsamen Frühstück machen wir uns zu Fuß auf den Weg zum Élysée-Palast. Von dort geht es in Kleingruppen weiter mit unserer kulinarischen Erkundungstour. Heute stehen Besichtigungen von Le Bon Marché, Barthélemy, Debauve & Gaillais und Pierre Hermé auf dem Programm.

IMG_20160603_130952IMG-20160613-WA0004IMG-20160613-WA0002

Nach diesem Abstecher in das Paradies der französischen Küche treffen wir uns alle gemeinsam wieder an der Kathedrale Notre-Dame, um weitere Winkel von Paris zu entdecken.
Und weil so eine Entdeckertour natürlich hungrig macht, gönnen wir uns ein Eis von der berühmten „Glacier“ Berthillon. Danach ist Shooooopping Time angesagt. Wie gut, dass die Galeries Lafayette nicht weit weg sind:).
Und dann ist er auch schon da, der letzte Abend. Als besonderes Schmankerl dürfen wir in einem typisch französischen Restaurant zu Abendessen – wir rollen dann mal zurück ins Hotel.

Tag 4: Time to say goodbye

IMG-20160613-WA0005
Unser letzter Tag in Paris beginnt mit Koffer packen, bevor wir dann Richtung Montmartre aufbrechen. Dort angekommen heißt es dann Treppen steigen. Denn oben wartet die Basilika Sacré-Cœur de Montmartre darauf von uns besichtigt zu werden. Nach der Schlemmerei der letzten Tage doch ein kleines bisschen anstrengend 😉 Unser letztes Highlight vor unserer Abreise ist der Gare de l’Est. Klar, dass wir hier nochmal die Gelegenheit nutzen, um uns mit allerlei französischen Leckereien einzudecken – schließlich haben wir uns ja kaum was gegönnt die letzten Tage 😉

Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Stimme abgegeben.)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.