KäferCampus
Schreibe einen Kommentar

Selbstversuch: 1 MONAT VEGAN LEBEN

Sabrina Hable wagt den Versuch sich einen ganzen Monat lang vegan zu ernähren.

„Am zweiten Tag ist es schon etwas schwieriger geworden, im Alltag darauf zu achten, was ich wann esse. Meine persönliche Hilfe ist der Kaugummi geworden. Er verschafft mir eine Verzögerung. Eine wichtige Erkenntnis am dritten Tag:

„Als Veganer muss man lernen den Menschen um sich viel Vertrauen entgegen zu bringen.“

Vor allem in Restaurants und Kantinen…
Da ich das Mittagessen auf der Messe mitgestalte, weiß ich Gott sei Dank, wann was verwendet wurde.

Insgesamt stelle ich jetzt fest, dass es nicht einfach ist „vegan zu leben“. Auf Veranstaltungen gibt es so gut wie nie vegane Speisen. Meine besten Freunde sind daher derzeit die Semmeln und Tankstellen, die Chips anbieten und das auch nachts.
Meinen vierten Tag verbrachte ich mit dem Einkaufen von Lebensmitteln, was sich als nicht mehr so einfach erwies: Ich brauche jetzt viel länger, weil ich von fast jedem Produkt, das ich kaufe oder für das ich mich interessiere, immer die Zutatenliste lese. Übrigens: Oreo Kekse sind vegan! Da frage ich mich – aus was besteht dann die Füllung?
Am fünften Tag teste ich einen neuen Bioladen und stelle freudig fest, dass hier vegane Produkte extra kennzeichnet sind 🙂 Ich habe mir eine Vielfalt an Aufstrichen gekauft und meine Erfahrungen in Ersatzmilchprodukten erweitert: Jetzt gibt es noch Hirsemilch und Mandelmilch bei mir. Billig ist der Spaß allerdings nicht. Die Milch kostet gleich das drei- bis vierfache.

Anfang nächster Woche verrate ich mehr über meine Bürger-Selbstversuche – inklusive Rezept!

Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterPrint this pageEmail this to someone
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Stimme abgegeben.)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.